Stahlharte Träume aus Stuttgart

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Custom Trailhardtail handbreed in Stuttgart

Nicht jeden Tag baut mein ein Rahmen auf, der im tiefsten Westen Stuttgarts geschweißt wurde. Am Ende kam ein schickschönes Trailhardtail bei rum mit 130mm an der Front, Dropper Post, 1×10 Antrieb, 27,5″ Laufrädern und griffigen Maxxis Pneus.
Aufgebaut aus mehr oder minder noch vorhandenen/gebrauchten Teilen. Der erste Eindruck? Superb! Wie gemacht für die Trails im Kessel.
„Only steel is real“– oder so ähnlich …

Jeff Kendal-Weed shreddet sein IBIS Mojo HD-3

Der Name ist Programm. Der gute Jeff hat nicht nur ein berauschenden Namen, sondern fährt auch wie ein Virtuos durch das Unterholz. Kein Wunder, er hat ja auch das richtige Bike. Ein feines, schniekes IBIS Mojo HD-3. Das gibt es übrigends auch bei uns im Laden! Ob ihr damit fahren könnt wie Jeff liegt dann bei euch. Santa Barbara scheint ein netter Fleck zu sein, da kommen die Stuttgarter Trails aber fast ran, meint ihr nicht auch?

Singlespeed, Stahl, Starr – Charge Cooker SS

cooker_Seite_kl

Es ist einmal wieder an der Zeit ein kleines Projekt vorzustellen. Der Gedanke dabei geht zurück ins Jahr 1997, als Mountainbikes mit starren, und schlichten Stahlrahmen mehr Alltag als irgendein Trend der Zeit waren.
Wir haben das satte, puristische Fahrgefühl in einem 29er Hardtail mit Singlespeed wieder aufleben lassen. Keine Spielereien oder dergleichen – Mountainbiken pur. Wurzelstakkato wo bislang eben geglaubtes Terrain war! Keine schlagende Kette die Lärm macht. Stattdessen: direkter Vortrieb. Zugegeben hart, aber dafür ehrlich. Lediglich top funktionierende Scheibenbremsen und satte, auf Tubeless umgebaute 29er-Laufräder gab es damals nicht. Aber auch wir werden schließlich ein bischen älter …
Pedal to the Metal!

Cookerlenker_kl

Zum Rad:
Als Basis dient ein Charge Cooker in Größe Large. Ein schön geschweißter, schlichter Stahlrahmen samt Gabel aus Tange Infinity Rohren.
Die Kette wird hier nicht über horizontale Ausfallenden gespannt sondern mittels Exzenter vom Tretlager – Simpel & sicher.
Zugegeben: Am Gewicht haben wir im Rahmen des monetär sinnvollen etwas gefeilscht. Shimano XTR Hebel mit XT Bremszangen verzögern ordentlich und sind super zu dosieren. Stylische Vans Lock-On Griffe von ODI klemmen zwar top und haben Grip, brillieren aber vorwiegend mit Style anstelle von Komfort.
SRAM X1 Kurbel mit Narrow-Wide Kettenblatt hält die XTR Kette an Ort und Stelle.
Besonders wichtig waren uns leichte und stabile Laufräder – unserer Meinung nach essentiell!
ZTR Flow EX Felgen mit breit abgestützten Tune Naben ergeben samt Alunippel und konifizierten Speichen von Sapim ein Top Laufradsatz.
Kombiniert man dies mit dem Umbau auf Tubeless, lassen sich auch komfortable 1,6 Bar realisieren, ohne Gefahr zu laufen ständig Durchschläge einzufahren. Ergo top Beschleunigung dank geringer rotierender Masse.
Tune-Spanner und Thomsons Masterpiece Sattelstütze sind nicht nur elendig schick, sondern verdammt leicht. Der Flite Kit Carbonio Sattel von Selle Italia tut da sein Übriges.
Gesamtgewicht liegt mit Pedalen bei 10,65kg was in Anbetracht des Stahls in Ordnung geht.
Interessant war mit der Zeit festzustellen, dass sich mit solch einem Rad doch mehr machen lässt wie nur gut aussehen. Das Cooker hat absolute Killer-Gene auf dem Singletrail und beweist in Zeiten von Federungskomfort und Variosattelstützen, dass es auch noch ohne geht.

Charge_cooker_tune_kl
Leicht und schön breit im Flanschabstand – Singlespeed Nabe von Tune.

cooker_thomson_kl
Thomsons edelstes Stück – die Masterpiece Stütze. Was ein Teil.

charge_headset_kl Kopie
Wer hier aufsitzt muss hämmern!

VansgriffeVans Griffe von ODI – bombensicherer Griff

Charge VR Starr und schnell.

IBIS Mojo HD 3

ibis hd3Brandaktuell stellen wir euch ein IBIS Mojo HD 3 vor, dass jüngst unseren Laden verlassen musste und in die freie Wildbahn entsandt wurde. Zuvor gibt es allerdings noch ein paar Bilder.
Für das neue HD3 setzt IBIS wie gewohnt auf den bewährten DW-Link von Kinematik-Guru Dave Weagle. Sexy wie kaum ein Zweites sticht das Rad sofort ins Auge und regt den Körper zur starken Speichelbildung an.
Abseits vom Gut-Aussehen ist das Mojo mit seinen 150mm am Heck, 27,5″ Laufrädern und potenter Endurogeometrie eine echte Waffe auf dem Trail und fröhnt jedem noch so derben Wurzel-Staccato. Verstärkt wird diese potente aber dennoch sprintstarke Eigenschaft bergab durch die 40mm breiten Ibis Carbonfelgen.
Absolut leicht, aber dennoch super steif und breit ermöglichen sie weit weniger Reifendruck verglichen zu anderen Felgen – ergo mehr Dämpfung und Grip. Die geringe rotierende Masse macht sich vorallem beim Beschleunigen extrem positiv bemerkbar.
Die neue 36 von FOX tut dazu das Übrige – top Feder- und Dämpfungsperformance versteht sich per se.
Genug gesagt, hier ein weiteres Bild. Viel Spass!
Euer Radschlag-Team

ibis hd

Vielen Dank an Daniel Semmler für die Bilder